Wittener Tage für Neue Musik 2019

ARD Radiofestival 2019

ARD Radiofestival 2019 Das ARD Radiofestival 2019 unter der Federführung des hr bietet bundesweit vom 20. Juli bis 14. September täglich ab 20.00 Uhr allerbeste Sommer-Radio-Unterhaltung aus neun ARD-Kulturprogrammen und ganz Europa. Neseven (Ensemble)
Dienstag, 20:00 Uhr auf WDR3
(Bild: WDR/Claus Langer)
Zum Programm

Tagestipp

Zeitfragen. Feature

Shop at radio-today.de Wie weit darf eine Gegend herunterkommen? Über das Recht auf gleichwertige Lebensverhältnisse Von Heiner Kiesel Vielleicht ist es ein Jammern auf hohem Niveau - denn fast überall in Deutschland lässt es sich gut leben. Aber natürlich nicht überall gleich gut. Neben 300 Regionen mit ausgeglichenen Lebensverhältnissen gibt es auch gut zwei Dutzend, die sich stark unterdurchschnittlich entwickeln. Diese Gebiete stehen im Ruf, abgehängt zu sein. Passt dieses Auseinanderdriften zu einer solidarischen Gesellschaft? Wer sich für die strukturschwachen Regionen einsetzt, darf auf gleichwertige Lebensverhältnisse pochen. Der Begriff kommt im Grundgesetz und in verschiedenen Landesverfassungen vor, die Bundesregierung hat gleichwertige Lebensverhältnisse zu ihrem Politikziel erklärt. Doch im Hintergrund wird darum gefeilscht, was denn die Gleichwertigkeit eigentlich ist und wie viel sie kosten darf.
Heute 19:30 Uhr auf Deutschlandfunk Kultur


Zum Programm Alle Tagestipps Termin

Reservieren

Konzerttipp des Tages

NDR Blue In Concert Jazz

Shop at radio-today.de Das tägliche Radiokonzert Hier haben die Live-Aufnahmen des NDR und der ARD ihren festen Platz: die Konzertreihe im Rolf-Liebermann-Studio des NDR in Hamburg, Jazzfestivals wie die JazzBaltica, die Eldenaer Jazz Evenings und Elbjazz.
Heute 23:05 Uhr auf NDR Blue


Zum Programm Alle Konzerttipps Termin

Reservieren

Hörspieltipp des Tages

WDR 3 Hörspiel

Shop at radio-today.de Schöne neue Welt (2/4) Von Aldous Huxley Aldous Huxleys düstere Zukunftsvision Übersetzung aus dem Englischen: Uda Strätling Komposition: Michael Rodach Bearbeitung und Regie: Regina Ahrem Mit Leslie Malton, Lars Rudolph, Cathlen Gawlich, Christopher Nell, Alexander Radszun, Gerd Wameling, Britta Steffenhagen, Regina Lemnitz, Elfriede Irral, Udo Schenk, Irm Hermann und anderen Aufnahme des RBB Anschließend: WDR 3 Foyer
Heute 19:04 Uhr auf WDR3


Zum Programm Alle Hörspieltipps Termin

Reservieren

Featuretipp des Tages

Radiokolleg - Lexikon der österreichischen Popmusik

Shop at radio-today.de Ana Threat, André Heller, Lukas König, Supermax (2). Gestaltung: Thomas Mießgang, Walter Gröbchen, Paul Lohberger, Al Bird. Im Jänner 2017 hat das "Radiokolleg" eine Langzeit-Serie zur Geschichte der österreichischen Popmusik gestartet. Von Ambros bis Qualtinger, von Danzer bis Wanda wird das Leben und Werk einzelner Musiker/innen und Bands dokumentiert, ihre Bedeutung für die österreichische Musiklandschaft reflektiert und ihr Beitrag zu einer kritischen Gegenkultur gewürdigt. *André Heller - die wahren Abenteuer sind im Kopf* André Heller ist eine der überlebensgroßen Figuren der österreichischen Pop- Historie, vielleicht sogar mehr als das: als Lied-Autor und Interpret, Radiomoderator, Labelbetreiber, Financier, Anstoßgeber, Netzwerker und Querdenker hat er Entscheidendes zur Entstehung und Emanzipierung der hiesigen Szene beigetragen. Aufgewachsen als Enkel eines Süßwarenfabrikanten und Sohn eines Offiziers im französischen diplomatischen Dienst, zählte er 1968 zu den Mitbegründern des Senders Ö3 und moderierte u.a. als DJ Andreas und unter dem Pseudonym André Miriflor "Die Musicbox". Zugleich startete er im Dunstkreis der ersten Austropop-Gehversuche eine eigene Karriere als Chansonnier: 1968 erschien Album "Nr. 1" (das auch genau diesen Titel trug), bis 1985 veröffentlichte er insgesamt 14 Alben. Er arbeitete mit österreichischen Größen wie Robert Opratko, Toni Stricker, Peter Wolf, Wolfgang Ambros und Helmut Qualtinger zusammen, nahm aber auch mit internationalem Blickwinkel mit Musikern wie Astor Piazzola, Freddie Hubbard oder Brian Eno auf. Trotz großer Erfolge - darunter Tourneen bis nach Israel, zwölf Gold- und sieben Platin-Auszeichnungen - wandte sich Heller ab Anfang der 1980er-Jahre verstärkt aufwändigen Inszenierungen, Spektakeln und Installationen zu. Zu nennen wären hier u.a. das Varieté "Flic Flac", Feuertheater in Lissabon und Berlin, Zirkusshows, Ballonskulturen und Kunstjahrmärkte, die Einrichtung der Swarovski Kristallwelten in Wattens und zuletzt die Eröffnung des "Anima"-Gartens in Marrakesch. Auch als Buchautor trat Heller immer wieder in Erscheinung. Ein Universal-Poet? Hellers Talent zur verschwenderischen Erforschung und Ausstellung des eigenen Ichs kommt vielleicht am deutlichsten und sinnlichsten in seinem musikalischen Ouevre zur Wirkung: vom Wienerlied bis zum artifiziellen Pop- Kunstwerk, vom weltmusikalischen Flirt bis zur Bob Dylan-Coverversion durchzieht eine ungeheure Bandbreite seine Biografie. Ende 2019 soll ein neues Heller-Album auf den Markt kommen, es wird dem Hörensagen nach nicht von Live-Auftritten begleitet werden. Eine umfassende Würdigung seines eigenwilligen - und partiell im deutschsprachigen Raum unerreichten - musikalischen Werks ist überfällig.
Heute 09:45 Uhr auf Ö1


Zum Programm Alle Features Termin

Reservieren

Programmübersicht

Jetzt im Radio Heute 20:00
WDR4: WDR 4 Mein Morgen WDR5: Morgenecho 94,3 rs2: Gerlinde Jänicke and Friends Deutschlandfunk: Börse MDR KULTUR: MDR KULTUR empfiehlt: Das Buch der Woche Bayern 2: radioWelt Antenne Düsseldorf: Am Morgen Radio Swiss Jazz: Jazz Night BR-Klassik: Allegro WDR2: WDR 2 Der Morgen Antenne Bayern: Guten Morgen Bayern Antenne 1: antenne 1 Morgenshow

Neuester Podcast

Norddeutschland kompakt (20.08.2019)

Was ist wichtig in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg? Nachrichten aus dem Norden in "Norddeutschland kompakt" auf NDR Info.
NDR Info


Hören

Neuester Hörspiel-Download

Solea (2/2)

Bild: imago stock&people Die Mafia schlägt zu. Ihre Killer eliminieren jeden, der sich mit Fabio Montale bei seiner Suche nach der Journalistin Babette Bellini in Verbindung setzt. Die zuständige Kommissarin Hélène Pesseyre bittet ihn um Zusammenarbeit, damit das Morden endlich ein Ende hat. Doch Fabio vertraut niemandem mehr bei der Polizei. Er sucht allein weiter. In einem atemberaubenden Finale stößt er an seine Grenzen und geht den Weg, der ihm schon lange vorgezeichnet ist.
(Bild: imago stock&people)
Deutschlandfunk Kultur


Hören

Letzte Hörerwertung

Gefällt mir Sommernotizbuch

Montag 10:05 Uhr auf Bayern 2
Zum Programm

Letzte Hörspielwertung

Gefällt mir Solea (2/2)

Deutschlandfunk Kultur
Hören